EFB-Porträt

EFB - Was ist das?

Die EFB wurde 1987 von jungen Erwachsenen im Zürcher Oberland gegründet, die auf keine christliche Bibliotheken und christliche Buchantiquariate zugreifen konnten. Das Gefühl des Ausgeschlossenseins von christlicher Bildung war ein tief empfundener Mangel, den es zu beseitigen galt. 

Die EFB sammelt ausschliesslich christliche Sach- und Fachbücher und keine Belletristik (Romane usw.). Die EFB ist eine Versandleih-Bibliothek, die ihre Bücher nur per Paketpost ausleiht. Die EFB führt aus Kosten- wie Zeitgründen keine Freihandbücherei, wo man hineingehen und ein Buch gleich mitnehmen kann. Die EFB hat die Funktion einer Ergänzungsbibliothek zu den Bibliotheken der christlichen Gemeinden, theologischen Bildungszentren und den allgemeinen staatlichen Volks- und Bildungs-Bibliotheken. Die EFB ist interdenominationell ausgerichtet, weil wir Christen einander brauchen (siehe 1. Korinther 12).

Die EFB ist ein Beitrag zum freien Zugang zu christlichem Wissen. Die EFB ist eine unabhängige Bibliotheks-Institution für christusorientiertes Lernen ohne Diplom- und Status-Druck. Die EFB verlangt zur Deckung der Kosten 10 Franken für eine Ausleihe von 1-3 Büchern. Es bestehen verbilligte Spezialtarife, siehe Bestellformular. Das Rückporto wird vom Ausleihenden getragen. Die EFB kann aus Kapazitätsgründen keine Korrespondenz führen. Der Kontakt erfolgt über das Bücherbestell-Formular